Anuloma Viloma: Wechselatmung.


Anuloma Viloma führt zur Gleichmässigkeit und Langsamkeit des Atems. Nach dem Öffnen der Nasengänge kann die Luft gleichmäßig durch beide Nasenlöcher fliessen. Durch das Öffnen dieser Passagen, wirst Du merken, wie viel mehr Luft durchsie hindurchströmen kann. Dies Pranayama verhindert, Schnarchen und Sinusitis.

Um Anuloma Viloma durchführen, führ zuerst Kapalabhati oder Bastrika durch, um Deinen Körper an den leichten Sauerstoffmangelzu gewöhnen.
Sitze in mit gekreuzten Beinen oder im Langsitz - aber mit geradem Rücken. DIe linke Hand in Chin Mudra, die rechte bildet Vishnu Mudra;( Falten der ersten und mittleren Finger in die Handfläche, während der Daumen, Ring-und kleinen Finger Finger gerade bleiben.
Tief Luft holen durch beide Nasenlöcher, Sperrung des rechten Nasenlochs, indem Du den Daumen auf den rechten NAsenflügel drückst. Atme durch das linke Nasenloch 3 Sekunden lang ein. halte mit Daumen und Ringfinger beide zu zähl bis 12. Öffne mit dem Daumen das rechte und Atme 6 Sekunden lang aus. Atmen Sie durch dasselbe Nasenloch wieder 3 Sekunden ein. Dann wieder halten - wechsel. ......
Führe diese Wechsel sooft durch bis Du 6-8 Mal durch jeweils ein Nasenloch aus und eingeatmet hast.
Du kannst die Zeiten auch verlängern. Wichtig ist das VErhältnis Einatmen zu Anhalten zu Ausatmen
Es soll 1:4:2 betragen also z. B. 3:12:6 oder 4:16:8 (bei 4:16:8, kann jemand das Gayatri Mantra singen - es dauert genau 16 Sekunden)


Danach atme  tief durch beide Nasenlöcher und lassen Sie Ihre Atmung zur Ruhe kommen.

Wirkung

Körperlich: Erhöhung der  Lungenkapazität, Kontrolle der Atmung. Das Atem-Anhalten ist ein gutes Training für Herz und Kreislauf. Es hilft die Nasendurchgänge zu öffnen, gegen Allergien, Heuschnupfen und Asthma und wirkt vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten.
Anuloma Viloma wirkt harmonisierend auf alle Körpersysteme.


Energetisch: Alle 72000 Nadis werden geöffnet, (Nadi Shodhana “Reinigung der Nadis”) . Die Lebensenergie - das Prana kann besser fließen. Insbesondere Ida, Pingala und Sushumna werden geöffnet, Sonnen- und Mondenergie in Ida und Pingala harmonisiert. Durch die Öffnung der Sushumna kann das Prana in die höheren Chakras fließen. Durch Konzentration kann man das Prana hinschicken, wo man es haben möchte.


Geistig: Wechselatmung fördert die Konzentrationsfähigkeit und bereitet den Geist auf die Meditation vor. Wechselatmung hilft, zur inneren Ruhe und Kraft zu finden. Emotionelle Ungleichgewichte werden umgewandelt in das ruhige Gefühl der Stärke und Kraft. Die Wirkungen von Kapalabhati sind schneller spürbar, die der Wechselatmung halten länger an.